Wiedereröffnung des Deutsch-Deutschen Museums Mödlareuth am 20. Mai 2021

Das Museumsteam freut sich. Angesichts der gesunkenen Inzidenzzahlen im Hofer Land können wir die Türen der im bayerischen Ortsteil liegenden Museumsgebäude am Donnerstag, den 20.5.2021, für unsere Besucher wieder öffnen. Das in der thüringischen Ortshälfte befindliche Freigelände bleibt aufgrund der hohen Inzidenz im Saale-Orla-Kreis momentan noch geschlossen.

Wir bitten unsere Gäste um vorherige telefonische Anmeldung, nur so ist ein Besuch möglich. Auch Führungen für Kleingruppen können nach Voranmeldung wieder durchgeführt werden. Rufen Sie uns einfach frühzeitig unter 09295/1334 an. Wir sind wie gewohnt von Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr wieder für Sie da (Montag nach Vereinbarung), auch an den Pfingstfeiertagen und an Fronleichnam haben wir geöffnet. Sehr kurzfristige Termine können aufgrund der begrenzten Besucheranzahl nicht in jedem Fall vergeben werden.

Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher an oberster Stelle. Mit großer Sorgfalt haben wir Maßnahmen getroffen, um den Museumsbesuch für alle zu einem schönen und vor allem sicheren Erlebnis zu machen.

Jeder Besucher muss sich registrieren. Dies kann digital per Luca-App erfolgen, entsprechende Links und Downloads sind über unsere Homepage unter Öffnungszeiten  abrufbar. Gerne können Sie zur Registrierung auch einfach ein entsprechendes Formular ausfüllen, das vor Ort ausliegt.

Außerdem bitten wir, folgendes zu beachten:

Bitte achten Sie auf dem gesamten Museumsgelände auf ausreichend Sicherheitsabstand zueinander (min. 1,5m).

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht (FFP 2 Maske) in den Museumsgebäuden und in den Bereichen mit Publikumsverkehr.  

Falls Sie sich krank fühlen und/ oder grippeähnliche Symptome haben, bitten wir Ihren Besuch bei uns einfach noch etwas aufzuschieben.

Museumsleiter Robert Lebegern ist sich sicher: „Wenn wir uns alle an diese Regeln halten, steht einem tollen Ausflug in unser Museum nichts im Weg. Und der Ausflug lohnt sich, in Mödlareuth ist die Geschichte der deutschen Teilung am authentischen Ort erfahrbar. Nach einem halben Jahr Schließung freuen wir uns auf alle, die zu uns kommen.“