Pressekonferenz „Ladies Tour“ – Frauenradsportevent in einer geschichtsträchtigen Grenzregion

Im Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth sind die Verträge für die 34. Auflage der Ladies Tour unterzeichnet worden. Die Ladies Tour zählt seit Jahren zu den international anerkanntesten, renommiertesten und anspruchsvollsten Veranstaltungen im Frauenradsport. Normalerweise verläuft die Tour durch das benachbarte Thüringen. Erstmals überhaupt in der Geschichte wird die Frauentour in diesem Jahr aber einen Abstecher nach Bayern – genauer ins Hofer Land – machen. „Ich freue mich sehr, dass Stadt und Landkreis Hof erstmals in die Ladies-Tour aufgenommen wurden und wir auf einer Strecke von über 100 Kilometern einige Highlights unserer Region – vom höchsten Punkt im Frankenwald, bis hin zum ehemals geteilten Dorf Mödlareuth – präsentieren dürfen. Die Route ist eine sehr abwechslungsreiche und spiegelt gleichzeitig die landschaftliche Qualität und Vielfalt des Hofer Landes wieder“, so Landrat Dr. Oliver Bär über die Route.

Auftakt der ersten Etappe der Ladies Tour ist am 24. Mai in Hof. Darüber hinaus wird die Stadt Hof am Vorabend auch Gastgeberin der Teampräsentation sein. „Es ist immer eine ganz besondere Möglichkeit, die Fahrerinnen einmal vorgestellt zu bekommen und ihnen auch näher zu kommen, als dies bei einer Etappenankunft möglich ist.“ sagt Rundfahrtleiterin Vera Hohlfeld und kündigt an, dass dies in Zusammenarbeit mit der Stadt zu einem tollen Event gestaltet werden soll.

Streckenmäßig wird es bereits am ersten Tag anspruchsvoll, denn Hof liegt praktisch zwischen gleich drei Mittelgebirgen: Frankenwald, Fichtelgebirge und vogtländischem Kuppenland. Die Strecke wird auch die geschichtsträchtige ehemalige innerdeutsche Grenzregion passieren. So geht es von Thüringen zurück auf die bayerische Seite durch das als ehemals geteiltes Dorf Mödlareuth.

Foto (von links nach rechts):
Vera Hohlfeld (Veranstalterin und ehemalige Profi-Radsportlerin), Dr. Oliver Bär (Landrat Landkreis Hof), Eva Döhla (Oberbürgermeisterin Stadt Hof), Marian Koppe (Streckenchef)