Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund beginnt ihre Sommertour in Mödlareuth am 29.07.2019

Anja Siegesmund, Ministerin des Freistaates Thüringen für Umwelt, Energie und Naturschutz, hat am Montag ihre Sommertour entlang des Grünen Bandes im Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth gestartet. Begleitet wurde sie vom Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow, vom Geschäftsführer der Stiftung Naturschutz Denis Peisker und Dr. Peter Wurschi, den Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. „Mödlareuth als dienstältestes Grenzmuseum am Grünen Band hat eine zentrale Funktion für die Erinnerungskultur im Nationalen Naturmonument, deswegen sei dies für den Beginn der Tour 2019 der richtige Ort“, so die Ministerin. Hier trennte die Grenze mit einer Mauer das Dorf. Die Umweltministerin sieht Mödlareuth heute als einzigartigen Erinnerungsort und das Grüne Band als das passendste Denkmal für die Einheit.

Nach Grußworten des Stv. Verbandvorsitzenden Jürgen Hauck und den Bürgermeistern Klaus Grünzner und Marcel Zapf stellte Museumsleiter Robert Lebegern das Deutsch-Deutsche-Museum vor. Insbesondere ging er auf die die geplante Erweiterung des Museums ein. Nach einem Rundgang über das Außengelände trugen sich Ministerpräsident Ramelow und Umweltministerin Siegesmund in die Goldenen Bücher der Gemeinde Töpen und Stadt Gefell ein.

Sommertour