Hofer Gymnasiasten arbeiten mit „Fluchtakte“

Zu den Stammgästen des Deutsch-Deutschen Museums zählen inzwischen in jedem Jahr die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe des Hofer Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums. Auch in diesem Jahr besuchten alle Zehntklässler das Museum und lernten die besondere Geschichte des Dorfes kennen. Im Anschluss an die Einführung und den Rundgang durch das Freigelände erhielten die Besucher einen Überblick über die unterschiedlichen Wege aus der DDR und vertieften in diesem Zusammenhang das Thema Flucht, indem sie Auszüge einer Fluchtakte sichteten und auswerteten.

Dieses Modul ist in besonderer Weise für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe geeignet und thematisiert die einzig geglückte Flucht über die Mödlareuther Betonsperrmauer.

Interessierte erwachsene Besucher des Museums bekommen übrigens auch im Rahmen der Dauerausstellung einen kleinen Einblick in die Geschehnisse rund um diese Flucht.

Hofer Gymnasiasten arbeiten mit Fluchtakte